NachwuchsNewsU19 gewinnt letztes Hinrundenspiel!

November 7, 2022
https://fcm-schwerin.de/wp-content/uploads/2022/08/U19-e1661839796335-1280x707.jpg

In einem Verbandsliga Spiel auf mäßigem Niveau, setzten sich die Jungbullen mit 2-0 beim Güstrower SC durch und schieben sich damit zurück an die Tabellenspitze.
Schwerin kam schwer in die Partie. Unsauberes Passspiel, behäbige Arbeit gegen den Ball, aber auch fahrlässig in der Chancenverwertung, dass waren die Synonyme der Anfangsphase. Güstrow setzte immer wieder Nadelstiche und versuchte es den Landeshauptstädtern schwer zu machen. Es musste also die Brechstange raus auf Seiten des FCM und für den Dosenöffner sorgte Soltani mit einem satten Links Schuss aus knapp 20m zum 1 – 0 in der 30.min. Danach dann wohl die beste Phase der Schweriner, Chancen im Minutentakt, aber der Ball wollte die Torlinie nicht überqueren und so blieb es bei der knappen Gäste Führung.
Die Pause nutzte das Trainerteam zum nach justieren und mit einigen Wechseln erhoffte man sich mehr Spielkultur und Durchschlagskraft. Aber auch in den zweiten 45min taten sich die gelb roten schwer und man kam nicht in den erhofften Flow. Es musste also erneut eine Einzelleistung her und wiederum Soltani sorgt nach einem feinen Solo für das 2-0, in der 56.min. Im Anschluß wieder eine kleine Angriffsserie aus der sich die Barlachstädter aber schadlos retten konnten. Die Gastgeber wurde in der Schlussphase mutiger und nutzten unnötige Ball Verluste der Schweriner zu eigenen gefährlichen Umschalt Momenten. Keeper Schulz musste mehrfach eingreifen und bewahrte den Jungbullen die weiße Weste.
Es sollten keine weiteren Treffer fallen und so blieb es am Ende beim nicht schönen, aber verdienten Auswärtserfolg für den FCM.

FAZIT: Nach einer intensiven Trainingswoche fehlte den Schwerinern ein wenig Spritzigkeit und geistige Frische, um das gewünschte Spiel aufs Feld zu bringen. Trotzdem steht ein weiterer Sieg auf der Haben Seite und somit Glückwunsch zum „dreckigen“ 3er.
AUFSTELLUNG : Schulz, Mausolf, Schnell, Janzen, Rathmann, Schiemann, Lange, Fadayi (46. Feix), Soltani, Bartel (46. Müller), Weidenhöfer (60. Raji)

Text: Henry Ströh

Anschrift

FC Mecklenburg Schwerin e.V.
Ratzeburger Straße 44
19057 Schwerin

Kontakt

Telefon: 0385 565 071
Fax: 0385 500 79 28
E-Mail: info@fcm-schwerin.de

Gefördert Durch

IDS DOSB

Folgt uns auf

youtube instagram twitter facebook

VEREINSAPP

© FC Mecklenburg Schwerin e.V.