News

Aktuelle Artikel auf einen Blick

Neuaufstellung im Jugend- und Marketingbereich

Der FC Mecklenburg Schwerin wird sich in wichtigen Bereichen des Vereinslebens neu aufstellen.
Das umfasst sowohl die hauptamtlichen Stellen als auch die Bereiche Nachwuchs und Marketing.

Hintergrund ist insbesondere, dass das Präsidium um den neuen Präsidenten Andreas Ruhl die Corona-bedingte Pause genutzt hat, Weichen für die Zukunft zu stellen. Schwerpunkte sind dabei die Förderung des Nachwuchses aus der Region, die Zusammenarbeit mit dem Sportgymnasium als auch Herausforderungen bei der Integration.

 

Jugendleiter Jörg Lenkeit hat nach drei Jahren engagierter Arbeit sein Amt niedergelegt, wird dem Verein aber weiter als Trainer verbunden bleiben. Jörg Lenkeit: „Dieser Schritt ist mir sehr schwergefallen, weil die Fußball-Jugendarbeit eine ganz große Leidenschaft von mir ist. Allerdings fordert diese Führungsposition auch ganz viel Energie und ich habe entschieden, dass ich aktuell neben Familie und Beruf nur Trainer sein will. Ich freue mich auf die weitere Arbeit und wünsche der Jugendabteilung, dass sie gemeinschaftlich die Interessen des Vereins nach außen vertritt und weiter vielen Kindern und Jugendlichen eine gute Fußballausbildung ermöglichen kann.“

 

FCM-Präsident Ruhl sagte: „Ich danke Jörg Lenkeit für seinen langjährigen außergewöhnlichen Einsatz. Ich freue mich, dass er weiter als Trainer mit im Boot ist.“

 

Änderungen gibt es auch auf der Stelle des Koordinators für Jugendarbeit und Marketing, die bisher Paul Kuring innehatte. Dazu Andreas Ruhl: „Die Corona-Situation zwingt uns, dass der Verein sich finanziell neu aufstellt. Daher haben wir den Vertrag mit Paul Kuring zum 30. September beendet und werden in geänderter Form neu ausschreiben. Die Vergütung wird sich künftig an den Empfehlungen des Landesfußballverbandes für Vereinssportlehrer und der Landeshauptstadt Schwerin orientieren. Wir haben die Zusammenarbeit mit Paul Kuring sehr geschätzt und danken ihm für seine engagierte Arbeit im Nachwuchs- und Marketingbereich.“