News

Aktuelle Artikel auf einen Blick

Neujahrsempfang mit Stefan Schnorr

Der FC Mecklenburg Schwerin lud am Freitag zum Neujahrsempfang ein. Besonderer Ehrengast war Ex-HSV und Wolfsburg-Profi Stefan Schnoor. Er war nicht um deutliche Worte verlegen. Auf die Frage, was wahrscheinlicher sei, der Wiederaufstieg des HSV oder der Gewinn der Europameisterschaft für Deutschland, antwortete er: „Solange Jogi Löw Bundestrainer ist, wird Deutschland keinen internationalen Titel mehr gewinnen.“ Er forderte mehr Mentalität und Bodenständigkeit im Fußball, statt aus dem Schwarzwald nach Berlin zum Friseur zu fliegen.
Moderiert wurde der Abend gemeinsam von Vizepräsident Andreas Lange, Aufsichtsratschef Sebastian Ehlers und Nachwuchsleiter Jörg Lenkeit. In entspannten Talkrunden plauderte Simion Cunrady über seine Jugendausbildung und wie er bei den Herren angekommen ist. Andreas Ruhl, Ex-Verbandsligatorwart und stellvertretender Oberbürgermeister, der am 6. März als neuer Präsident kandidiert, beschrieb, was für ihn einen guten Fußballer ausmacht und wie er sich die Zukunft des Vereins vorstellt. Cheftrainer Stefan Lau und Sportdirektor Björn Blechenberg fanden offene Worte: „Wir haben uns in der Hinrunde alle zu viel Druck gemacht. Wir werden die Saison selbstbewusst, ehrgeizig und mit kleinerem, stablierem Kader zu Ende spielen. Unser Weg ist klar: junge Spieler, vorwiegend aus der Region zu einem Team formen, Konstanz und Kaltschnäuzigkeit reinbringen. Alle für eine/unsere Sache – auf dem Platz und drumherum.“