Spielberichte

Aktuelle Spielberichte auf einen Blick

FCM holt verdienten Punkt bei Hitzeschlacht

Bei extremen sommerlichen Temperaturen holen die Schweriner ein starkes Remis. Davor kann man nur den Hut ziehen, denn die Gäste wollten unbedingt Revanche für die Hinspiel-Niederlage nehmen. Vor dem Spiel wurden folgende Spieler verabschiedet:



David Laudan - Mit dem stellvertretenden Kapitän geht ein Akteur vom Bord, der seit Tag 1 des FC Mecklenburg (Vor 4 Jahren) dabei war. Ein absoluter Führungsspieler mit einer herausragenden Technik und viel Spielwitz.

Hannes Wandt - Ebenfalls seit der Geburtsstunde dabei. Der variable Außenverteidiger (Links wie rechts) galt immer als zuverlässige Kraft in der Defensive.

Eric Rohde - Der junge Torhüter ist auch einer der "alten" Hasen, welcher seit Anbeginn dabei ist. Hat sich in den 4 Jahren sportlich gut entwickelt und hütete insgesamt 64-mal das Tor.

Collins Folarin - Der pfeilschnelle Stürmer trug mit seinen 10 Toren und 4 Vorlagen in 23 Spielen maßgeblich zum Klassenerhalt bei.

Marvin Arnheim - Ein toller Typ verlässt den Verein, der sich in dem einen Jahr immer im Dienst der Mannschaft stellte und zuletzt überzeugende Auftritt mit viel Engagement hatte.

Fiete Walter - Der spielende Co-Trainer war immer für die Mannschaft da, gerade in der Jugend hat er auch viel bewegt und bewirkt.

Thomas Friauf - 22 Tore und 19 Vorlagen in 56 Spielen sprechen eine eindeutige Sprache, welchen Wert Friauf für den Verein hatte. Zeigte immer eine hohe Einsatz- und Laufbereitschaft, die sehr vorbildlich war und junge Spieler mitzog.

Zum Spiel:
Wenig überraschend, zeigten sich die Gäste aus Berlin lauf und spielfreudig bei brütender Hitze. Die erste Chance sollte aber Pataman haben, doch sein Versuch diagonal vor dem Tor wurde zur Ecke geklärt. Danach waren die Berliner am Drücker. Mit klugen Bällen wurden die beiden Stürmer versucht in Szene zu setzen. Bereits in der 11. Minute klingelte es im Kasten des FCM. Nach einem klugen Pass in den Rückraum, war der Schuss aus 18 Metern von Grüneberg drin. Lichtenberg war weiter spielbestimmend. Der FCM kam vor allem bei Standardsituationen zu Gelegenheiten. Einmal war Gorkow vollkommen frei im Strafraum, bekam aber nicht genug Druck hinter dem Ball.

In der zweiten Halbzeit drehte sich das Geschehen komplett. Der FCM zeigte bei diesen Temperaturen eine absolute Willensleistung. Mit aller Macht sollte das Spiel gedreht werden. Eine Doppelchance von Witkowski (57.) und Michalski (59.) konnte gerade so vereitelt werden. Die nacfolgende Ecke brachte die Erlösung auf Schweriner Seite. Der erste Schuss von Friauf konnte noch geblockt werden, danach sprang er in den Ball und dreschte ihn unhaltbar ins Eck. Lichtenberg versuchte nun wieder die Kontrolle zu übernehmen. Überragend parierte Ellenschläger im 1:1, als ein Berliner auf sein Tor zulief. Mehr brachten die Gäste nicht zu Stande. Und mit etwas Glück landet die Hereingabe von Friauf durch den eingewechselten Walter ins Tor. Dies wäre der Lucky Punch in der 90. Minute gewesen

Den FCM kann man zu einer tollen kämpferischen Leistung gratulieren. Bei diesen schweren Bedingungen zurück ins Spiel zu kommen und fast die Partie komplett gedreht zu haben, ist eine Auszeichnung des Willens und Teamgeist der Mannschaft. Damit bleibt man im Sportpark Lankow ungeschlagen und reist nun zum letzten Spiel nach Frankfurt/Oder.

FCM: Ellenschläger - Schmal, Schilling, Gorkow, Laudan - Kamsinki, Bohmann - Friauf, Witkowski (79. Walter), Pataman ( 43. Arnheim) - Michalski (76. Wegener)

Autor: Jano Tandler

Fotos: Carsten Darsow & Dietmar Albrecht